Neuland

Neuland – der Innovationsfonds des KIT

In der Regel sind Forschungsergebnisse noch einen großen Schritt von einem konkreten Produkt entfernt. Für die Marktrelevanz muss weiter in die Entwicklung der Technologie, des Verfahrens oder der Software investiert werden.

Um die entstehende Finanzierungslücke zu schließen, gibt es am KIT „TT-Projekte“. Das sind Technologietransfer-Projekte, die von einem Institut gemeinsam mit einem Industriepartner durchgeführt werden und in die das KIT eigene zentrale Mittel investiert.

Der Innovationsfonds ist ein KIT-internes Förderprogramm für Technologietransfer-Projekte in Instituten. Ziel ist die produktorientierte Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen gemeinsam mit einem Industriepartner.

Schaubild Generationsvertrag

Generationenvertrag

Der KIT-Innovationsfonds wird durch Rückflüsse aus Lizenzeinnahmen finanziert. Grundlage des Innovationsfonds-Prinzips ist daher ein „Generationenvertrag“: Projekte erhalten Förderungen mit dem Ziel, Rückflüsse für die Wissenschaftler, die Institute und den Innovationsfonds zu generieren. Diese werden wiederum eingesetzt, um neue Projekte zu fördern.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem KIT können Mittel aus dem Fonds beantragen, um ein TT-Projekt kostenneutral an ihrem Institut durchführen zu können. Der Industriepartner trägt die bei ihm anfallenden Kosten selbst. Neben dem TT-Projekt gibt es weitere Möglichkeiten, Mittel aus dem Innovationsfonds einzusetzen:

Projektarten

Vorprojekte

Viele Ideen sind noch nicht weit genug entwickelt, um für die Industrie wirklich attraktiv zu sein. Der Innovationsfonds ermöglicht KIT-interne Förderprojekte, um diese Hürde zu überwinden. Gefördert werden insbesondere die Entwicklung eines Prototyps sowie die Erstellung von Marktrecherchen. Zudem erhalten die Wissenschaftler Unterstützung bei der Industriepartnersuche, bei Kooperationsverhandlungen sowie bei juristischen und kaufmännischen Anliegen.

Technologietransfer-Projekt

Technologietransfer-Projekte

Das KIT und ein Industriepartner entwickeln eine Idee, Forschungsergebnisse oder Technologie bis zum marktreifen Produkt oder Verfahren weiter. Der finanzielle Aufwand wird hälftig vom Innovationsfonds und dem Partner getragen. Anschließend wird das Produkt vom Industriepartner vermarktet. Der Erfolg am Markt entscheidet über die Rückflüsse an das KIT, welche zwischen dem Wissenschaftler, dem Institut und dem Innovationsfonds aufgeteilt werden.

Spin-off-Projekt

Spin-off-Projekte

Gründungsvorhaben aus KIT-Instituten können ebenfalls eine Förderung beantragen, um die Ausgründung vorzubereiten. Eine Förderung durch den Innovationsfonds kann entweder für die Weiterentwicklung des Produkts oder zur Ko-Finanzierung für öffentliche Förderprogramme eingesetzt werden. Nach der Gründung erhält das KIT im Gegenzug Lizenzeinnahmen und/oder eine Beteiligung am Unternehmen.

Beantragung

Sie sind an einer Förderung durch den NEULAND – Innovationsfonds interessiert? Dann kontaktieren Sie bitte unsere Ansprechpartner. Sie prüfen, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind und unterstützen Sie bei der TT-Antragserstellung. Informationen zum Aufbau des TT-Antrags finden Sie in unseren Richtlinien.

Ansprechpartner

Der Weg zum Technologietransfer-Projekt

Der Innovationsfonds ist weder an ein bestimmtes Programm oder Themengebiet, noch an Laufzeit, Höhe des Budgets oder eine Ausschreibungsdeadline gebunden. Über die individuelle Förderung entscheidet das Marktpotenzial der Produktidee. Je höher das spätere Marktpotenzial und damit der zu erwartende Umsatz (ROI) eingeschätzt wird, desto mehr kann in die Produktentwicklung investiert werden.

Voraussetzung für eine Investition aus dem Fonds ist lediglich die Bereitschaft eines Industriepartners sich sowohl fachlich als auch finanziell an dem Projekt zu beteiligen, indem er die bei ihm anfallenden Kosten selbst trägt. Die gesamten Projektkosten des Instituts werden über den Fonds vorfinanziert und sollen sich nach der Markteinführung durch eine Beteiligung am späteren Umsatz (ROI) des Unternehmens refinanzieren. Je höher das spätere Marktpotential der Produktidee und damit der zu erwartende ROI eingeschätzt wird, desto mehr kann im Vorfeld in die Produktentwicklung investiert werden.

Sie können jederzeit einen Antrag auf Förderung einreichen. Antragsbegutachtungen für den Innovationsfonds finden das ganze Jahr über laufend durch eine Präsidiumskommission statt.

Ansprechpartner