Neuland

Der Innovationstag NEULAND 2019 im Rückblick

NEULAND – Der Innovationstag am KIT am 27.06.2018

NEULAND betreten und Innovation am KIT hautnah erleben!

Am 10. Juli 2019 fand der sechste Innovationstag NEULAND statt – eine Begegnungsplattform für alle, die sich für die Themen Technologietransfer und Unternehmensgründungen am KIT interessieren.

Das vielfältige Angebot reichte von mehr als 20 abwechslungsreichen Seminaren und Workshops, über die Innovations- und Gründerausstellung, die Podiumsdiskussion und die Gründerpitches bis hin zu einer inspirierenden Keynote von Dr. Wieland Holfelder, Vice President Engineering und Leiter des Google Entwicklungszentrums in München (Google Germany GmbH).

Erfahren Sie mehr in unserem Nachbericht.

Kontakt

Bei Fragen rund um den Innovationstag NEULAND erreichen Sie uns telefonisch oder per E-Mail.

Telefon +49 721 608-22246
E-Mail neuland@kit.edu

Rund 750 Besucherinnen und Besucher kamen zum diesjährigen Innovationstag, an dem neueste Technologien des KIT und das Netzwerken im Mittelpunkt standen.

„Das facettenreiche Programm macht den Innovationstag zu einer einzigartigen Veranstaltung."


Seminare und Workshops, eine Innovationsausstellung, eine Podiumsdiskussion und eine abendliche Keynote: Die Programmhighlights des Innovationstags NEULAND lockten rund 750 Besucherinnen und Besucher an den Campus Süd des KIT. Den ganzen Tag über gab es neben zahlreichen Seminaren mit verschiedenen Themenschwerpunkten, z.B. Information und Künstliche Intelligenz oder Klima und Umwelt, auch eine Ausstellung von Forscher- und Gründer-Teams des KIT zu entdecken. Bei der Guided Tour, einem Rundgang durch die Ausstellung, bestand die Möglichkeit, alle Teams kennenzulernen. Weitere Informationen zu den Ausstellern finden Sie hier.

"Das facettenreiche Programm macht den Innovationstag zu einer einzigartigen Veranstaltung“, so Professor Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales des KIT, bei der offiziellen Eröffnung gemeinsam mit Dr. Max Fabian Riedel, Vertreter der Carl Zeiss AG.

Prämierung herausragender Innovationen und Industriekooperationen


Bei der Verleihung des Innovationspreises NEULAND wurde es spannend: Der erste Platz in der Kategorie Ideenwettbewerb ging an Hannes Wilhelm Weinmann vom Institut für Produktionstechnik (wbk) für seine Idee mit dem Titel „Neuartiges, automatisiertes Verfahren zur kontinuierlichen Stapelbildung optimiert die Fertigung für Lithium-Ionen-Batteriezellen“. Prof. Dr.-Ing. Bastian Rapp, Dr. Dorothea Helmer und Dr. Frederik Kotz vom Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT) wurden in der Kategorie Transferpreis für ihr Projekt „Glassomer – Glas wie einen Kunststoff bearbeiten“ in Zusammenarbeit mit der Glassomer GmbH ausgezeichnet. Alle Preisträger des Innovationswettbewerbs im Überblick finden Sie hier.

Podiumsdiskussion: Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft nehmen Stellung


Mit Innovationen die Zukunft gestalten: Erwartungen und Beiträge von Industrie und Wissenschaft“ war das Thema der Podiumsdiskussion. Hier gaben Dr. Jan-Henning Fabian (ABB Group), Dr. Andreas Kämpfe (Witzenmann GmbH), Prof. Dr. Ingrid Ott (KIT) und Prof. Dr. Thomas Hirth (KIT) dem Publikum ihre Sichtweisen wider. Unter anderem wurde die Bedeutung des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorts Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern und dem Rest der Welt diskutiert.

Gründer-Teams pitchten souverän


Nach dem Mittagessen bewiesen sich fünf junge Start-ups des KIT beim Gründerpitch. Aura, auvisus, Cepri, heat_it (Kamedi) und RoomPriceGenie hatten vier Minuten Zeit, um ihre Geschäftsideen zu präsentieren. Die Pitches wurden von einer Fachjury, bestehend aus Alexander Fauck (Technologiefabrik Karlsruhe), Andreas Sütterlin (beratergruppe:Leistungen PartGmbB), Alin Semenescu (Sparkasse Karlsruhe), Marlon Malter (First Momentum Ventures), Dr. Maurice Kügler (Hightech-Gründerfonds), und Marcel Vogler (Freigeist Capital) bewertet. Bei der Verkündung der Sieger durfte sich heat_it über den ersten Platz freuen. Auch das Publikum kürte Gewinner: Cepri und heat_it überzeugten gleichermaßen, weshalb beiden Teams der Publikumspreis überreicht wurde – Herzlichen Glückwunsch!

Google-Vizepräsident hält Keynote zu Künstlicher Intelligenz


Den offiziellen Abschluss der Veranstaltung bildete die Keynote von Dr. Wieland Holfelder, Vice President Engineering und Leiter des Google Entwicklungszentrums in München. Er gab zuerst eine Einführung zu den Themen maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz und stellte dann spannende Projekte von Google vor. „Die Entwicklung und Nutzung von Künstlicher Intelligenz ist aktuell noch in den Kinderschuhen. KI hat jedoch echte Chancen, in allen Branchen groß zu werden, wenn genügend Zugänge generiert werden.“, so Holfelder. Nach seinem Vortrag stellte sich Holfelder den Fragen des Publikums.

Nach der Key Note ließen die Besucherinnern und Besucher den Abend mit Snacks und musikalischer Begleitung beim Networking in einer offenen Atmosphäre ausklingen.

Ein Dank geht an die Sponsoren und Unterstützer der Veranstaltung Carl Zeiss AG, ABB AG, BASF SE, Robert Bosch GmbH, Daimler AG, SAP SE, Siemens AG und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Weiterhin danken wir den Sponsoren des Gründerpitchs Technologiefabrik Karlsruhe GmbH, beratergruppe:Leistungen PartGmbB, Sparkasse Karlsruhe und dem Hightech-Gründerfonds sowie den Sponsoren des Innovationswettbewerbs NEULAND Robert Bosch GmbH, Pilz GmbH & Co. KG, ABB AG und der KIT Innovation gGmbH.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr – merken Sie sich den Innovationstag 2020 vor.

Save the Date: 01. Juli 2020!

Der Innovationstag NEULAND 2019 wurde unterstützt von:

Banner mit Logos der Sponsoren

Impressionen

Gründer- und Technologieausstellung

Preisträger Ideenwettbewerb 2019

Podiumsdiskussion

Seminare und Workshops

Gründerpitch und Preisverleihung

Abendveranstaltung

Bilder: Robert Fuge und Magali Hauser / KIT

Auch 2019 konnten die Besucherinnen und Besucher ausgewählte Forschungsprojekte von Studierenden und Beschäftigten des KIT sowie Gründer-Teams kennenlernen.